Dienstag, 14. April 2015

Gemeinsam Lesen am 14.04.2015


 Die Aktion "Gemeinsam Lesen" wird von Weltenwanderer und Schlunzenbücher organisiert und stimmt diese Woche schon ein bisschen auf den Sommer ein

 
fischerverlage.de
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese Die Seiten der Welt von Kai Meyer und bin auf Seite 474 von 556, es ist also sehr wahrscheinlich, dass ich heute noch damit fertig werde!


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Es war noch dunkel, als Cat und Finnian an der Swan Lane aus dem Taxi stiegen." (Kai Meyer: Die Seiten der Welt. S. 474)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich möchte so einiges dazu loswerden, bezweifle aber, dass ich dem gerecht werden kann.
Leuten, denen Cornelia Funkes Tintenherz oder Walter Moers Die Stadt der träumenden Bücher gefallen hat, werden dieses Buch sicherlich lieben. Kai Meyers Buch ist eine Liebeserklärung an die Literatur! Fanatische Leser, wie es viele von uns sicherlich sind, haben besonderes Kräfte und werden Bibliomanten genannt. Die Stadt Libropolis lässt jedes Leserherz schneller schlagen, denn dort reihen sich Antiquariate aneinander, so weit das Auge reicht. Und hat man genug in den Bücherregalen gestöbert, sollte man die umhergehenden Menschen genauer betrachten, denn es kann gut sein, dass man dem einen oder anderen Exlibro über den Weg läuft. Das sind Buchgestalten, die das Papier verlassen haben und nun unter den Menschen leben. Besonderen Spaß habe ich mit dem Exlibro Puck, der Shakespeares A Midsummer Night's Dream entstammt und nicht nur dort Streiche gespielt hat. 
Ich bin ja schon fast am Ende, aber wenn es nach mir ginge, könnte das Buch noch einige hundert Seiten mehr haben, die sich mit weiteren Exlibri beschäftigen oder die Protagonisten in Libropolis herumlaufen lassen. Aber zum Glück erscheint in zwei Monaten Band 2! 

4. Stimmt ihr euch aktuell buchig schon auf die kommende Sommer- und Urlaubssaison ein?
Aktuell noch nicht, aber ich möchte diesen Sommer wieder eine alte Tradition von mir aufleben lassen. Ein paar Jahre lang habe ich in den Sommermonaten immer ein Buch von John Irving gelesen. Im ersten Moment mag man sie vielleicht nicht unbedingt mit Sonne und Urlaub assoziieren, aber seine Bücher sind für mich perfekte Strandlektüre. Man kann darin so schön versinken und vergisst ganz schnell alles andere um sich herum.

Kommentare:

  1. Hallo, :)
    ich war von "Die Seiten der Welt" auch begeistert und freue mich schon riesig auf den zweiten Band. :) Viel Spaß noch auf den letzten Seiten. :)
    Für mich ist auch noch kein Sommer, aber ich lese sowieso nicht nach Jahreszeiten, deshalb erübrigt sich das. :D

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Ich bin über die Aktion 'Gemeinsam lesen' hier gelandet.
    Toll, dass du das Buch liest, das steht schon ne Weile auf meinem SuB, aber bisher war ich noch etwas skeptisch, auch wenn das Cover toll ist.
    Aber wenn du schreibst, für Fans von Walter Moers ist das geeignet, dann muss ich mich doch mal bald dran wagen. Moers mag ich nämlich unglaublich gern und warte schon sehnsüchtigst auf sein neues Buch.

    Irving hab ich auch schon gelesen, obwohl er mir manchmal einwenig zu... schwer ist? Ich weiß nicht, aber Witwe für ein Jahr hat mir ganz gut gefallen.

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Linda,
      "Die Seiten der Welt" sind natürlich viel ernsthafter als Moers' Texte, die Liebe zum Buch bleibt aber erhalten :)

      "Witwe für ein Jahr" liegt auch noch ungelesen bei mir genau wie "Owen Meany". Noch weiß ich nicht ganz genau, was das Sommerbuch werden wird :P

      Löschen
  3. Hallo,
    na, das macht ja nichts - ein wenig Ernsthaftigkeit kann ja nicht schaden!

    Also, 'Witwe für ein Jahr' fand ich wie gesagt ganz gut, das andere kenn ich nicht, kann ich nicht beurteilen.

    Ja. Joyland kann ich definitiv empfehlen, auch wenn es nichts mit dem sonst gewohnten Horror zu tun hat. Aber ich konnte es die letzten Seiten nicht aus der Hand legen. Hat mir wirklich gut gefallen.
    Dead Zone hab ich noch nicht gelesen. Ich möchte als nächstes gern 'Es' (ja, ich gestehe - als eingefleischter King-Fan hab ich das noch nicht gelesen) und dann 'Arena' von ihm lesen.
    Ohje - der SuB wächst...

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also direkt die ganz, ganz dicken Schinken! "Es" war mein erstes Buch von King und bleibt mein All-Time-Favorite. Pennywise ist einfach so ein cooler Bösewicht - aber der Roman braucht ein bisschen Zeit, um in die Gänge zu kommen. Aber das wird dir ja von King bekannt sein :D

      Löschen
  4. Hallöchen :)

    Ich muss zugeben, ich habe noch nie etwas von Kai Meyer gelesen, aber vielleicht sollte ich dies mal ändern? Aber mich freut es, dass du so viel Spaß bei deiner aktuellen Lektüre hast und dass die Wartezeit bis zum zweiten Band nicht mehr ganz so lang ist :)

    Liebste Grüße,
    maaraavillosa <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      dann solltest du das ganz schnell nachholen. Neben "Die Seiten der Welt" hat mir außerdem Die Wellenläufer-Trilogie sehr gut gefallen. Das erste Mal habe ich sie gelesen, als ich 13 war und seitdem bestimmt 7 mal :P

      Löschen
  5. Hallo,
    "Tintenherz" war toll und obwohl ich Walter Moers nicht gelesen habe, hast Du mich überzeugt. "Die Seiten der Welt" landet auf meiner WuLi.
    Übrigens Kompliment für Deinen Header, toller Satz!
    Herzlichen Gruß
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Hi!

    Ich liebe ja die Tinten Trio, mit Walter Moers komme ich leider nicht so klar. Von Kai Meyer bin ich ein großer Fan, aber Die Seiten der Welt hat mich doch etwas enttäuscht. Die ersten Seiten fangen so spielerisch verträumt an und dann war es für mich nur noch Hetzerei von einem zum anderen. Alles passiert viel zu schnell und zu hektisch, ohne dass ich richtig eintauchen konnte. Das fand ich sehr schade.
    Freut mich aber, dass es dir so gut gefällt! :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,
      ja, einen Gang zurückschalten hätte man bei dem Buch ruhig können, andererseits fand ich die Fülle an Action nach "A Dance with Dragons", wo teilweise gar nicht soooo viel passiert, recht angenehm :D

      LG Bücheraxt

      Löschen