Dienstag, 31. Dezember 2013

2013: Ein Jahresrückblick

Alle gelesenen Bücher

Januar
George Orwell: Animal Farm
Thomasin von Zerklaere: Der Welsche Gast
Stephen King: Sie
Isabel Abedi: Whisper
John Marsden: Tomorrow when the War began
Molière: Le malade imaginaire

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Leslie Kelly: Ich will dich!





Es begann im "Leather and Lace", als Izzie getanzt hat ...

Tagsüber arbeitet Isabella in einer Bäckerei, aber an den Wochenenden tritt sie unter dem Namen "Crimson Rose" - purpurne Rose - maskiert in einer Stripteaseshow auf. Als eines Abends ihre Jugendliebe Nick in den Club kommt, gibt Isabella der Versuchung nach und tanzt in dieser Nacht nur für ihn ... Dass Nick sowohl ihre verruchte Seite als auch ihre züchtige Seite kennenlernt, reizt sie auf besondere Weise - bis er hinter das Verwirrspiel kommt.


Mittwoch, 25. Dezember 2013

Bastian Zach und Matthias Bauer: Morbus Dei. Die Ankunft




Ein einsames Bergdorf vor 300 Jahren: Von einem Schneesturm überrascht, verschlägt es den Deserteur Johann List in diese abgeschiedene, von Furcht und Aberglaube beherrschte Gegend. Schnell ist ihm klar, dass mit dem Dorf etwas nicht stimmt, dass ein düsterer Schatten über den Bewohnern liegt - Tiere werden getötet, Menschen verschwinden, vermummte Gestalten lauern in den finsteren Wäldern. Als Johann sich in die Tochter eines Bauern verliebt, beschließt er, mit ihr das Dorf zu verlassen. Doch noch bevor sie verschwinden können, eskaliert die Situation und ein Kampf auf Leben und Tod beginnt ...

Dienstag, 24. Dezember 2013

[Film] Der Hobbit. Smaugs Einöde


Bilbos Reise mit den Zwergen und Gandalf zum einsamen Berg geht weiter. Auf ihrer Reise müssen sie wieder zahlreiche Abenteuer bestehen. Sie kämpfen gegen Riesenspinnen, werden von Elben eingesperrt und werden ununterbrochen von den Orks gejagt. Doch als sie den Berg erreichen, geht ihr Abenteuer erst richtig los. Denn Smaug ist erwacht und über die Eindringlinge nicht sehr erfreut.

Peter Stamm: Agnes


Im überhitzten Lesesaal der Public Library in Chicago wechseln sie die ersten Blicke, bei einem Kaffee die ersten Worte. Eines Tages fordert Agnes ihn auf, ein Porträt über sie zu schreiben, sie will wissen, was er von ihr hält. Schnell zeigt sich, dass Bilder und Wirklichkeit sich nicht entsprechen - und dass die Phantasie immer mehr Macht über ihre Liebesbeziehung erhält.

Freitag, 20. Dezember 2013

Stephen King: Dead Zone


Nach einem Unfall gerät der kleine Johnny Smith für einen schrecklichen Augenblick lang zum ersten Mal in die Nähe der Todeszone. Als Lehrer in einer kleinen Schule wird er sich seiner unheimlichen Fähigkeit bewußt, und wieder führt ihn ein schwerer Unfall in den Bann der Todeszone. Als er nach vielen Jahren aus dem Koma erwacht, spürt er eine Macht in sich, die ihn zum Herrn über Leben und Tod macht - eine Macht, die ihm zugleich die Zukunft offenbart. Und was er da sieht, erschreckt ihn so sehr, daß er auch vor der letzten tödlichen Konsequenz nicht mehr zurückschreckt ...

Mittwoch, 18. Dezember 2013

[Film] Hunger Games. Catching Fire (2013)



Nachdem Katniss und Peeta die Hunger Games gewonnen haben, führen sie ein scheinbar normales Leben. Durch den Sieg sind ihre Familien zu Wohlstand gelangt, sodass sie nicht mehr hungern müssen. Doch die Regierung will die beiden aus dem Weg schaffen, denn sie haben gezeigt, dass das System nicht perfekt ist, dass es Schlupflöcher gibt. Also schmieden sie neue Pläne, um Katniss und die Hoffnung auf eine bessere Welt vollends zu vernichten.

Freitag, 6. Dezember 2013

[Film] Carrie (2013)


Wie sehr habe ich mich darüber gefreut, als ich darüber las, dass Stephen Kings Erstlingswerk Carrie neu verfilmt wird.
Zum Inhalt:
Carrie White wünscht sich, ein Mädchen wie jedes Andere zu sein. Doch ihre Mutter, eine religiöse Fanatikerin, hält sie von den Anderen fern und macht Carrie zur Außenseiterin. Als Carrie nach dem Sportunterricht in der Umkleide das erste Mal ihre Regelblutung bekommt und glaubt, sie verblutet, wird sie von den Mitschülern ausgelacht. Falls bisher nicht, wird sie jetzt erst recht als Freak bezeichnet, und einige Mitschüler hecken einen perfiden Plan aus, um Carrie vor der gesamten Schule bloßzustellen. Doch Carrie ist ein besonderes Mädchen. Nicht nur ist sie sozial verkümmert und komplett von ihrer Mutter abhängig, sie hat auch telekinetische Fähigkeiten, die sie allmählich zu kontrollieren lernt.